PKF München
Tax Compliance Management System

Tax Compliance Management System

Teil A: Chancen nutzen und Risiken verhindern mittels des Vier-Phasen-Modells

Speziell für die Bedürfnisse des Mittelstands hat PKF einen Ansatz entwickelt, bei dem ausgehend von einer Bestandsaufnahme der bestehenden Tax Compliance zunächst systematisch die steuerlichen Risiken, aber auch Chancen identifiziert und bewertet werden. Anschließend gibt der Ansatz vor, Maßnahmen zur Steuerung und Kontrollen zu entwickeln und zu implementieren. Im ersten Teil unserer Beitragsreihe vermitteln wir Ihnen einen Überblick zum PKF-Lösungsansatz mit dem Vier-Phasen-Modell sowie einem spezifischen Tax-CMS-Tool.

Lesen Sie mehr dazu in den PKF Nachrichten 5/2018.

Teil B: Compliance-Analyse
(Phase I des PKF-Modells)

Innerhalb unseres Modells zur Tax Compliance wird in der Phase I der aktuelle Status der Tax Compliance im Unternehmen aufgenommen. Dabei wird auf einem „High Level“ ermittelt, in welchen Bereichen ggf. Handlungsbedarf besteht. Mittels Interviews und Checklisten wird eine Einschätzung vorgenommen, wie stark die sieben Elemente der Tax Compliance ausgeprägt sind. Untersucht werden Art, Umfang und Konkretisierung der Grundsätze und Maßnahmen, aber auch der Dokumentation. Dabei erfolgen die Untersuchung wie auch die Beurteilung des Tax CMS auf der Basis von Standardmodulen unter Berücksichtigung der individuellen Steuerrisiken des Unternehmens.

 Lesen Sie mehr dazu in den PKF Nachrichten 6/2018.

Teil C: Risiko-Analyse am Beispiel der GoBD (Phase II des PKF-Modells)

Ergebnis der Phase I ist die Entscheidung, welche Module in Phase II detailliert analysiert werden. Phase II umfasst nun zunächst eine Analyse, inwiefern Kontrollen und Maßnahmen bei den Einzelrisiken der ausgewählten Module bestehen, um Schadenshöhe und Eintrittswahrscheinlichkeit zu reduzieren. In den PKF Nachrichten 07-08/18 wird für das Modul GoBD dargestellt, wie eine Verfahrens- und Prozessdokumentation ausgestaltet sein muss, um Tax Compliance insoweit sicherzustellen. Besonders wichtig ist hierbei die Prozessdokumentation, die für nahezu alle Unternehmen die Grundlage der weiteren Module des Tax CMS bildet.

Erfahren Sie mehr dazu in den PKF Nachrichten 07-08/18.

Teil D: Risiko-Analyse am Beispiel Lohnsteuer/Sozialversicherung (Phase II des PKF-Modells)

Nachdem im letzten Heft die Phase II des PKF-Modells am Beispiel GoBD dargestellt wurde, wird die Reihe nachfolgend mit Beispielen aus dem Bereich Lohnsteuer/Sozialversicherung fortgesetzt. Auch für diesen Bereich werden die Anforderungen an die für die Sicherstellung der Tax Compliance erforderlichen Verfahrens- und Prozessdokumentationen beschrieben.

Erfahren Sie mehr dazu in den PKF Nachrichten 09/18.