PKF München
Weltweit präsent.

Über den Partner vor Ort haben Sie Zugriff auf rund 12.000 Partner
und Beraterkollegen in 150 Ländern. Durch die enge und bewährte
Zusammenarbeit im internationalen PKF-Netzwerk können wir Sie
bei allen Aktivitäten in internationalen Märkten begleiten und unterstützen.

Stark vor Ort

In Deutschland ist PKF mit rund 1.260 Mitarbeitern
an 27 Standorten vertreten. Mit rund 400 Wirtschaftsprüfern,
Steuerberatern und Rechtsanwälten zählt PKF zu den
leistungsfähigsten Netzwerken der Branche.

Datenschutzerklärung der PKF München

I. Vorwort

Der Datenschutz im Allgemeinen und der Schutz von personenbezogenen Daten im Besonderen waren immer schon – auch aufgrund unserer gesetzlichen Verschwiegenheitsverpflichtung - ein wichtiger Bestandteil unserer Verfahren und Prozesse. Die europaweit geltende Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ändert daran grundsätzlich nichts. Wir haben unsere bisherigen Verfahren und Prozesse jedoch den europäischen Regelungen angepasst.

Ob Sie Mandant, Interessent, Bewerber oder Besucher unserer Website sind, wir respektieren und schützen Ihre Privatsphäre. Unter keinen Umständen verkaufen wir persönliche Daten an Dritte.

Über diese allgemeine Datenschutzerklärung hinaus finden Sie weitere Erläuterungen auf der Seite DS-GVO

II. Verantwortlicher für den Datenschutz

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze, wie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) oder dem Telemediengesetz (TMG) der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

PKF Industrie- und Verkehrstreuhand GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Maximilianstrasse 27
80539 München

(nachfolgend kurz PKF München)

PKF München ist ein Mitgliedsunternehmen des PKF International Limited Netzwerks und in Deutschland Mitglied eines Netzwerks von Wirtschaftsprüfern gemäß § 319b HGB. Das Netzwerk besteht aus rechtlich unabhängigen Mitgliedsunternehmen.

III. Datenschutzbeauftragter

Bei Fragen zu dieser Datenschutzerklärung wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

PKF Industrie- und Verkehrstreuhand GmbH
Datenschutzbeauftragter
Maximilianstrasse 27
80539 München
E­Mail: datenschutz@m.pkf.de

IV. Für wen gilt diese Datenschutzerklärung? 

Die DS-GVO schützt sensible Daten von natürlichen Personen. Wir speichern, nutzen und übermitteln persönliche Daten von Mandanten, deren Gesellschafter oder Mitarbeiter, ausschließlich um den jeweiligen Auftrag zu erfüllen. Die Erhebung dieser Daten erfolgt unter Mitwirkung des Auftraggebers oder durch Auskünfte von öffentlichen Registern. 

Geschützt werden auch alle anderen natürlichen Personen, die in Kontakt mit uns treten, z. B. Bewerber, aber auch Besucher unserer Website und Personen, die sich auf der Website registrieren lassen.

V. Um welche Daten geht es?

Gemäß Art 4 DS-GVO sind personenbezogene Daten alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (betroffene Person) beziehen: Vor­ und Nachnamen, Adresse, Geburtsname, Geburtsdatum, Steuernummer, steuerliche Identifikationsnummer. Technische Informationen, wie z.B. E­Mail­Adresse, Telefonnummer, IP-Adresse, gelten als personenbezogen, wenn eine Person dann zusammen mit anderen Angaben identifiziert werden kann. 

Zu der Kategorie der besonders sensiblen Daten gehören z.B. Informationen zur ethnischen Herkunft, religiösen Zugehörigkeit, Gesundheitsdaten, Gewerkschaftszugehörigkeit oder Daten von Kindern, soweit nicht ein besonderer Erlaubnistatbestand nach Art. 9 DS-GVO vorliegt. Diese sensiblen Daten werden bei einer Nutzung unserer Website nicht erhoben.

VI. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Personen einholen, dient Art. 6 Abs. 1a DS-GVO als Rechtsgrundlage. Die Einwilligung für den Bezug unseres Newsletters erfolgt im „Double-Opt-In-Verfahren“ 

VII. Sicherheit 

Wir haben Maßnahmen zur Sicherstellung der Verarbeitung i.S. von Art. 32 DS-GVO getroffen. Nur befugte Personen können auf personenbezogene Daten zugreifen (Zugangs-, Zutritts- und Zugriffskontrolle). Unsere Datennetze und Server sind auf dem Stand der Technik und vor Hackern und unerlaubten Zugriffen geschützt.
Wir verschlüsseln Ihre Daten im E-Mail-Verkehr auf den Stand der aktuellen Technik, soweit Ihre IT-Technik zur Entschlüsselung der E-Mail in der Lage ist. Soweit dies nicht der Fall ist, geben Sie uns eine schriftliche Einwilligungserklärung für einen unverschlüsselten Datenaustausch.

VIII. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Verarbeitung entfällt. 

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Aufbewahrung ist weiterhin von Gesetzes wegen notwendig.

IX. Bereitstellung der Website

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Das nationale Telemediengesetz (TMG) schreibt in § 13 Abs. 1 vor, dass der Nutzer zu Beginn des Nutzungsvorganges über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten zu unterrichten ist.

Folgende Daten werden bei der Nutzung erhoben:
  1.  Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  2.  Das Betriebssystem des Nutzers
  3.  Den Internet-Service-Provider des Nutzers
  4.  Die IP-Adresse des Nutzers
  5.  Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  6.  Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt 
  7.  Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden
     

2. Zweck der Datenverarbeitung
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. 

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

3. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. 

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 30 Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

4. Besondere Rechte 
Zu den Besonderen Rechten im Umgang mit personenbezogenen Daten verweisen wir auf die Abschnitte XIII. bis XVIII.

X. Datenschutzhinweise für Online-Bewerbungen

1. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten
Auch bei Online-Bewerbungen werden Ihre personenbezogenen Daten gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere dem BDSG (neu), geschützt. 

2. Speicherung und Löschung personenbezogener Daten
Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Bewerbungsabwicklung und gegebenenfalls im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses erhoben, verarbeitet und genutzt. Sie bleiben jedoch zum Zwecke der Bewerbungs­abwicklung längstens für die Dauer von 6 Monaten gespeichert und werden danach gelöscht, sofern sich daran keine zulässige Verarbeitung im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses anschließt. Lediglich zu statistischen Zwecken werden die Daten in anonymisierter Form weiterhin verarbeitet und genutzt; eine Zuordnung dieser Daten zu einer einzelnen Bewerberin/einem einzelnen Bewerber ist ausgeschlossen.

3. Besondere Rechte 
Zu den Besonderen Rechten im Umgang mit personenbezogenen Daten verweisen wir auf die Abschnitte XIII. bis XVIII

XI. Newsletter

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Der Newsletter-Versand erfolgt aufgrund der Anmeldung des Nutzers auf der Website. Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske auf unserem Server gespeichert. Ein Abruf dieser Daten erfolgt über HTTPS und ist verschlüsselt.

Folgende Daten werden im Rahmen der Newsletter-Anmeldung erhoben:

Vorname
Nachname
E-Mailadresse
Sprache

Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:
  1. IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  2. Datum und Uhrzeit der Registrierung


Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt. Sie erhalten zu diesem Zweck eine „Begrüßungs-E-Mail“ mit der Bitte, die Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen („Double-Opt-In-Verfahren“) und verweisen außerdem auf diese Datenschutzerklärung. Erst dann senden wir Ihnen den gewünschten Newsletter zu.

Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

2. Zweck der Datenverarbeitung
Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen. 

3. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist. 

Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von 30 Tagen gelöscht.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

Hierdurch wird ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht. Zu den besonderen Rechten im Umgang mit personenbezogenen Daten verweisen wir auf die Abschnitte XIII. bis XVIII.

XII. Kontaktformular und E-Mail Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten verschlüsselt übertragen und von unseren Mitarbeitern verschlüsselt abgerufen (HTTPS). Diese Daten sind:

Vorname
Nachname
Unternehmen
Position
Telefonnummer
E-Mailadresse (einziges Pflichtfeld)

Zum Zeitpunkt des Absendens der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:
  1. Die IP-Adresse des Nutzers
  2. Datum und Uhrzeit der Registrierung


Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der 
E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. 

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Zweck der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

3. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. 

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von 30 Tagen gelöscht.

4. Besondere Rechte 
Zu den Besonderen Rechten im Umgang mit personenbezogenen Daten verweisen wir auf die Abschnitte XIII. bis XVIII.

XIII. Wer bekommt Ihre Daten (und warum)? 

Innerhalb PKF München und unseres PKF-Netzwerkes erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Wahrung unserer berechtigten Interessen bzw. zur Erfüllung des Zweckes oder der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. 

Bei Dritten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) wird der Schutz persönlicher Daten anders gehandhabt als im EWR. Daher nutzen wir keine Dienstleister außerhalb des EWR.

XIV. Ihre Rechte als betroffenen Person der personenbezogenen Daten

Als betroffene Person der personenbezogenen Daten haben Sie ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Vergessenwerden oder Einschränkung der Verarbeitung. Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. 

XV. Bereitstellung personenbezogener Daten

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln

XVI. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

XVII. Beschwerderecht

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.

XVIII. Automatische Entscheidungsfindung und Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

XIX. Cookies, Social Media, Google Analytics und ähnliche Technologien

Weitere Informationen zu unserer Nutzung dieser Technologien und dazu, wie Sie diese einschränken können, finden Sie in unserer Erklärung zu Cookies, Social Media, Google Analytics und ähnliche Technologien.

XX. Fragen zur Datenschutzerklärung

Bei Fragen oder Anregungen zu dieser Datenschutzerklärung können Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:

PKF Industrie- und Verkehrstreuhand GmbH
Datenschutzbeauftragter
Maximilianstrasse 27
80539 München 
E­Mail: datenschutz@m.pkf.de